Arrow
Fanni Amann. Genuss lI / Birnenbrot
16:00 Uhr

Fanni Amann. Genuss lI / Birnenbrot

Schnifis
26.10.2021
/
16:00 Uhr
/
Laurentiussaal, Schnifis

26. Oktober 2021 | 16 Uhr
Laurentiussaal, Schnifis
Birnenbrot Backkurs 42 Euro pro Person
inkl Birnenbrot zum Mitnehmen, Kochschürze, Getränke & Abendessen

952 und 953. Unter diesen beiden Nummern findet man in „Meine Küche“ von Fanni Amann zwei Rezepte für Birnen- oder Kletzenbrot. Beim Birnenbrotbacken gibt es den ein oder anderen Trick, den es zu beachten gilt.

Gemeinsam mit Sonja Beck laden wir Euch herzlich zum vor-vor-weihnachtlichen Birnenbrot-Backkurs ein. Während die Birnenbrote im Ofen sind und sich der Duft nach frisch Gebackenem verbreitet, genießen wir zusammen das Abendessen.

Einige von euch haben vielleicht im Sommer ein Stück Kuchen am Hensler gegessen und sind somit schon in den Genuss von Sonja’s Köstlichkeiten gekommen. Sonja war Lehrerin für den hauswirtschaftlichen Fachunterricht an der HLW Feldkirch Institut St. Josef und liebt die (Weihnachts-)Bäckerei nach wie vor.

Dreiklang

Dreiklang ist da, wo drei Gemeinden im Einklang ihre Identität leben. Jeder Ort bringt sich mit seiner eigenen Note in das harmonische Ganze ein. Schnifis, Düns und Dünserberg haben Gemeinsamkeiten wie die Lage am Sonnenhang des Walgaus und die kleinbäuerliche Struktur mit einer gepfleg- ten Landschaft. Daneben hat jedes Dorf auch seine Besonderheiten: Schnifis mit seiner alten Handwerkstradition und dem kulinarischen Erbe der „Bädle-Wirtin“ Fanni Amann. Düns mit einer bemerkenswerten alten Bausubs- tanz. Mit seinem wiederbelebten Weinanbau und hochwertigen Obstbau. Dünserberg, wo Erholungssuchende gelebte Gastlichkeit und einen fantasti- schen Ausblick genießen können. Im Zeitraum vom August bis zum Oktober 2011 wurden von Dr. Klaus Pfeifer und DI Raimund Rhomberg Geländeerhebungen zur bauanalytisch-dendrochronologischen, gefügekundlichen Untersuchungsreihe zur historischen Bausubstanz durchgeführt. Es waren dies die beiden Kirchen von Schnifis und Düns sowie der Gebäudebestand auf 17 in der Urmappe von 1857 dokumentierten Bauzellen.

A cute hedgehog curled into a ball.FacebookInstagramSpotifyYoutubePinterest
Arrow
Fanni Amann. Genuss lI / Birnenbrot
16:00 Uhr

Fanni Amann. Genuss lI / Birnenbrot

Schnifis
Oct 26
/
16:00 Uhr

26. Oktober 2021 | 16 Uhr
Laurentiussaal, Schnifis
Birnenbrot Backkurs 42 Euro pro Person
inkl Birnenbrot zum Mitnehmen, Kochschürze, Getränke & Abendessen

952 und 953. Unter diesen beiden Nummern findet man in „Meine Küche“ von Fanni Amann zwei Rezepte für Birnen- oder Kletzenbrot. Beim Birnenbrotbacken gibt es den ein oder anderen Trick, den es zu beachten gilt.

Gemeinsam mit Sonja Beck laden wir Euch herzlich zum vor-vor-weihnachtlichen Birnenbrot-Backkurs ein. Während die Birnenbrote im Ofen sind und sich der Duft nach frisch Gebackenem verbreitet, genießen wir zusammen das Abendessen.

Einige von euch haben vielleicht im Sommer ein Stück Kuchen am Hensler gegessen und sind somit schon in den Genuss von Sonja’s Köstlichkeiten gekommen. Sonja war Lehrerin für den hauswirtschaftlichen Fachunterricht an der HLW Feldkirch Institut St. Josef und liebt die (Weihnachts-)Bäckerei nach wie vor.

Dreiklang

Dreiklang ist da, wo drei Gemeinden im Einklang ihre Identität leben. Jeder Ort bringt sich mit seiner eigenen Note in das harmonische Ganze ein. Schnifis, Düns und Dünserberg haben Gemeinsamkeiten wie die Lage am Sonnenhang des Walgaus und die kleinbäuerliche Struktur mit einer gepfleg- ten Landschaft. Daneben hat jedes Dorf auch seine Besonderheiten: Schnifis mit seiner alten Handwerkstradition und dem kulinarischen Erbe der „Bädle-Wirtin“ Fanni Amann. Düns mit einer bemerkenswerten alten Bausubs- tanz. Mit seinem wiederbelebten Weinanbau und hochwertigen Obstbau. Dünserberg, wo Erholungssuchende gelebte Gastlichkeit und einen fantasti- schen Ausblick genießen können. Im Zeitraum vom August bis zum Oktober 2011 wurden von Dr. Klaus Pfeifer und DI Raimund Rhomberg Geländeerhebungen zur bauanalytisch-dendrochronologischen, gefügekundlichen Untersuchungsreihe zur historischen Bausubstanz durchgeführt. Es waren dies die beiden Kirchen von Schnifis und Düns sowie der Gebäudebestand auf 17 in der Urmappe von 1857 dokumentierten Bauzellen.

TwitterFacebookInstagramSpotifyYoutubePinterest